Kochen ohne Kuhmilch. Geht das?

Kochen ohne Kuhmilch milchfrei Schafsmilch Ziegenmilch Dinkeldrink Haferdrink Reisdrink

Ja, das geht und es ist gar nicht so schwer wie es im ersten Moment scheint.

Kuhmilch ersetzen

Kuhmilch kann man natürlich recht problemlos durch Schaf- oder Ziegenmilch ersetzen, das macht geschmacklich und auch von der Konsistenz her kaum einen Unterschied. Ersetzt man durch Hafer-, Dinkel-, oder Reisdrinks verändert sich der Geschmack stärker und auch die Konsistenz ist manchmal anders. Beispielsweise beim Pudding – mit Dinkeldrink wird das Puddingpulver nicht fest, es ist dann eher wie ein cremiger Drink zum Trinken – schmeckt aber trotzdem gut.

Milch Dinkeldrink Haferdrink ReisdrinkMilch Kuhmilch Schafmilch Ziegenmilch

Sauerrahm, Joghurt oder Sahne ersetzen

Ich persönlich habe recht oft mit Sauerrahm gekocht, denn ich mag ihn lieber zum Binden von Saucen, … als Sahne, aber er wird leider nicht gut vertragen, deshalb brauche ich eine Alternative.

Einerseits kann man Joghurt nehmen und andererseits gibt es vegane Möglichkeiten Sahne zu ersetzen, wie zum Beispiel Hafercreme, Reiscreme, Kokoscreme, Kokosmilch oder Sojacreme. Gibt es im Supermarkt und in den Drogeriemärkten und Reformhäusern.

Hafercreme Reiscreme vegan Sahne

Auch Schaf- und Ziegenjoghurts gibt es schon einige im Kühlregal.

DSC_1546

Zum Binden von Saucen oder für Cremesuppen eignen sich die Hafer- und die Reiscreme wirklich gut, sie sind auch geschmacklich recht neutral und verändern den Geschmack des Gerichts kaum.

Die Joghurts sind etwas fester als die Kuhmilchjoghurts und müssen zum Kochen vorher gut glattgerührt werden (evtl. auch mit etwas Milch verdünnt).

Wie schaut also ein typischer milchfreier Tagesspeiseplan bei uns aus:

Das Wurzelinchen trinkt in der Früh noch am liebsten ein Flascherl – das ist Ziegen- oder Schafmilch mit Haferdrink gemischt. Die gleich Mischung gibt es dann auch für unseren Frühstücksbrei, den wir mit etwas Apfelmus verfeinern. Die Milchmischung kommt dann auch in unseren Kaffee oder Tee (Chaitee schmeckt mit der Milchmischung super, aber auch Englisch Breakfast ist gut).

Haferbrei Frühstück Vegan

Gejausnet wird am Vormittag bei uns Obst oder Butter/Marmeladebrot. Im Kindergarten gibt es Verschiedenes (Suppentag, Obst/Gemüsetag, Aufstrichtag, …) – einmal ist auch Joghurttag, da gebe ich für das Wurzelinchen ein eigenes Joghurt mit.

Mittag: Palatschinken oder Schmarrn mache ich beispielsweise aus Schafs- oder Ziegenmilch und etwas Mineralwasser – das macht sie flaumiger. Für Cremespinat kann man Schafs- oder Ziegenjoghurt und ein bisschen Hafer- oder Reiscreme nehmen. Püree schmeckt mit Hafer- oder Dinkeldrink schon etwas anders … da mag ich Schafmilch lieber.  Käse auf der Pizza setzte ich sehr sparsam ein. Für Saucen und Cremesuppen verwende ich wie bereits erwähnt Joghurt oder die Hafer/Reiscreme. Dips kann man auch problemlos aus Schafs- oder Ziegenjoghurt machen.

Zur Nachspeise gibt es Schafs- oder Ziegenjoghurt mit Honig oder Schokopudding (Puddingpulver mit Schafs- oder Ziegenmilch). Mit Dinkeldrink funktioniert er leider nicht gut, Hafer habe ich noch nicht probiert, Soja funktioniert schon.

Nachmittags gibt es Obst oder Brot mit Butter/Marmelade. Manchmal gibt es Kuchen:

  • lecker ist zum Beispiel dieser Becherkuchen – auch mit Joghurt und Milch aus Schafs- oder Ziegenmilch
  • oder mein Blechbiskuit, der kommt ganz ohne Milchprodukte aus.
  • wenn es Süßigkeiten gibt dann sind am besten geeignet:
    • Babylove Dinkelkekse
    • Mannerschnitten
    • dunkle Schokolade (70% oder Kochschokolade)

Schlagobers wird gut vertragen und Kakao machen wir aus einer „Alternativmilch“ – das Wurzelinchen trinkt auch gerne kalte Dinkelmilch, das gibt es auch öfters dazu.

Abends gibt es manchmal Nudeln oder Brot mit Schinken (bei Käse müssen wir ein bisschen vorsichtig sein – aber es gibt guten Schaf- und Ziegenkäse!), weiches Ei, …

Sehr oft gibts für das Wurzelinchen einen Grießbrei – mit Schafs- oder Ziegenmilch gemischt mit Dinkel- oder Reismilch. Achtung: abends keine Hafermilch, Hafer macht munter (Stichwort „Mich sticht der Hafer“).

Da es wirklich eine Vielzahl von Alternativen für die Kuhmilch gibt, ist es gar nicht so schwer ohne sie auszukommen!

Advertisements

2 Gedanken zu „Kochen ohne Kuhmilch. Geht das?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s