Wurzeline und das verlorenen Weihnachtslied 15

Der Wind war nun schon sehr kalt. „Wir sollten bald nach Hause fliegen“, flüsterte Wurzeline und rieb sich die Hände. Schließlich griff die Frau wieder zur Gitarre und die Familie begann erneut zu singen. Gespannt hörten die Elfen zu: „Es wird scho glei dumpa, es wird scho glei Nocht. Drum kim i zu dir her, mei Heiland auf’d Wocht. Wü singan a Liadl, dem Liabling dem kloan. Du mogst jo nid schlofn, i her die nur woan. Hei, hei. Hei, hei. Schlof siaß herzliabs Kind.“

 (Es wird schon gleich finster, es wir schon Nacht. Darum komme ich zu dir, mein Heiland auf die Wacht. Will singen ein Lied, dem Liebling, dem kleinen. Du willst ja nicht schlafen, ich höre dich nur weinen. Hei, hei. Hei, hei. Schlaf süß, herzliebstes Kind.)

Rosa lächelte.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Wurzeline und das verlorenen Weihnachtslied 15

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s