Was ist eigentlich ein Boxspringbett?

Sponsored Post

Dieses Artikel entstand in Kooperation mit Dormando (boxspringerfahrung.de)

 

Neue Matratze? Neues Bett?

Im Zuge unseres Umzuges möchten wir uns neue Matratzen kaufen und haben uns deshalb ein bisschen informiert. Mit Latex und Kaltschaummatratzen habe ich mich schon vor einigen Wochen auseinandergesetzt. Das könnt ihr hier nachlesen.

Diesmal habe ich mir Boxspringbetten näher angesehen. Ich habe schon öfter darüber gelesen, aber nie genau gewusst was an diesem Bett so besonders ist. Zuerst einmal zum Namen: „Box“ bedeutet „Kasten“ und „Spring“ in diesem Zusammenhang „Feder“. „Boxspring“ kann also mit „Federkasten“ übersetzt werden.

Ein Boxspringbett besteht aus 3 Teilen: dem Unterbau, der Matratze und dem Topper.

Boxspringbett Dormando Matratze Matratzentestsieger.de Schlafen

Boxspring Unterbau

Der Federkasten ist der Unterbau und auch das wichtigste und charakteristische Element des Boxspringbettes. Auf dem Holzrahmen sind mehrere Schichten von Federn angebracht und diese werden von einer Stoffschicht ummantelt. Es gibt keinen Lattenrost, was es stark von herkömmlichen Betten unterscheidet. Die Matratze liegt auf dem Unterbau und wird von den Federn getragen. Der Unterbau steht auf kleinen Füßen die für eine gute Luftzirkulation sorgen und das ist für die Hygiene sehr förderlich.

 

Boxspring Obermatratze

Hier kann aus verschiedenen Matratzenarten gewählt werden: Zum Beispiel Kaltschaum oder Bonellfederkern. Besonders häufig werden Taschenfederkernmatratzen verwendet. Durch die 7 Zonen werden die verschiedenen Körperregionen optimal unterstützt. Bei den Matratzen kann man aus 5 verschiedenen Härtegraden wählen: H1 (sehr weich) – H4 (sehr fest) In seltenen Fällen auch H5 (eine sehr feste Matratze für Menschen mit hohem Körpergewicht. Hier findet ihr nähere Informationen zu den Boxspringmatratzen.

 

Boxspring Matratzentopper

Der Topper ist eine einige Zentimeter dicke Matratzenauflage und dient hauptsächlich dem Schutz der Matratze vor Verunreinigungen. Er ist leicht zu reinigen und hält beispielsweise Schweiß davon ab in die Matratze einzudringen. Dieser Topperverbessert die Hygiene der Matratze und verlängert auch deren Lebensdauer.

 

Warum ein Boxspringbett?

Boxspringbetten sind eine größere Investition, aber eine mit der man sehr lange gut schlafen kann. Da es keinen Lattenrost hat ist es sehr langlebig und bietet ein angenehmeres Schlafgefühl. Boxspringbetten bieten einen hohen Schlafkomfort da sich die Matratze optimal dem Körper anpasst. Das Boxspringbett ist höher als herkömmliche Betten und erleichtert deshalb das Aus- und Einsteigen. Die kleinen Beine sorgen außerdem für eine optimale Luftzirkulation und aus diesem Grund ist es besonders hygienisch. Die Vorteile eines Boxspringbettes findet ihr hier noch einmal gut zusammengefasst!

 

Ich glaube ich möchte so ein Boxspringbett auf jeden Fall einmal testen – es klingt sehr komfortabel! Habt ihr schon ein Boxspringbett zu Hause? Oder habt ihr vielleicht in einem Hotel einmal in einem geschlafen? Ich würde mich über eure Erfahrungsberichte freuen.

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Was ist eigentlich ein Boxspringbett?

  1. Hallo Wurzelinchen,

    Boxspringbetten sind schon eine richtig feine Sache, auch wenn diese sehr teuer sein können. Gerade wenn man ein bisschen älter ist sind diese Art des Bettes echt gold wert. Mein nächstes Bett wird auf jeden Fall auch ein Boxspringbett!

    Gefällt mir

    1. Hallo Schlafexperte, danke für deinen Kommentar. Ja, ich kann mir vorstellen, dass der erhöhte „Ein- und Ausstieg“ sehr angenehm ist und auch so schaut es sehr gemütlich aus. Wir werden sie auf jeden Fall testen!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s