Die vestibuläre Wahrnehmung – das Gleichgewicht

vestibuläre wahrnehmung gleichgewicht sinneswahrnehmung balance

Um auf der Erde mit ihrer Anziehungskraft leben zu können, brauchen wir unser Gleichgewichtssystem. Nur so können wir uns aufrecht halten. Unser Gleichgewichtssystem reagiert auf die Schwerkraft und auf Lage- und Haltungsveränderungen des Körpers und ist eng mit dem kinästhetischen System verbunden.

Ein spannender Punkt ist die Verbindung von Gleichgewicht und Konzentration. Sehr oft kann man SchülerInnen beobachten die mit ihren Sesseln schaukeln. Das kann ein Hinweis darauf sein, dass sie Kinder diese Bewegung in diesem Moment brauchen um aufmerksam zu sein. Ein „aktives Sitzen“ macht wacher. Das Sitzen auf Bällen würde sich möglicherweise positiv auf die Konzentration der Kinder auswirken.

Das Gleichgewichtsorgan – der Vestibularapparat

Dieses Organ sitzt im Ohr, genauer gesagt im Innenohr, im sogenannten Vorhof. Zu diesem Vestibularapparat gehören die drei Bogengänge, das große Vorhofsäckchen (Utriculus) und das kleine Vorhofsäckchen (Sacculus). Diese Teile haben verschiedenen Aufgaben. Die Vorhofsäckchen reagieren auf lineare Beschleunigungen, während die Bogengänge auf Drehbeschleunigungen ausgerichtet sind.

Bereiche der vestibulären Wahrnehmung

  • Orientierung im Raum: Wie befindet sich der Körper im Raum.
  • Wahrnehmung linearer Beschleunigung: Wie wirkt sich die Schwerkraft auf die Lage des Körpers aus.
  • Wahrnehmung von Drehbeschleunigungen: Wie schnell bewegen wir uns.

Weiters unterscheidet man noch zwischen

– statischem Gleichgewicht       – das Gleichgewicht im Stehen halten

– dynamischem Gleichgewicht  – das Gleichgewicht in der Fortbewegung aufrechterhalten

– Objektgleichgewicht                – das Balancieren von Gegenständen

Spiele und Übungen die unseren Gleichgewichtssinn fordern und fördern:

  • Auf- und Abbewegungen des Körpers (z.B. auf Matratzen, Trampolin, … springen)
  • Schaukeln und Wippen
  • Drehbewegungen (z.B. auf Rollbrettern fahren)
  • Rollbewegungen (z.B. einen Hang hinunterrollen)
  • Balancespiele (z.B. auf etwas Balancieren (Bank, Seile, …), Wackelbrett, Pedalo fahren)
  • sich drehen wie ein Kreisel
  • auf glattem Boden mit Teppichfliesen „Schlittschuhlaufen“
  • versuchen Dinge auf dem Kopf zu Balancieren

Weitere Artikel zum Thema Wahrnehmung:

Die taktile Wahrnehmung – der Tastsinn 

Die auditive Wahrnehmung – das Hören

Die visuelle Wahrnehmung – das Sehen

Sinnesspiele – Sehen und Hören

Die Kinästhetische Wahrnehmung – der Bewegungs-, Kraft- und Stellungssinn

Sinnesspiele – Tasten, Fühlen und Bewegen

Die olfaktorische Wahrnehmung – der Geruchssinn

Die gustatorische Wahrnehmung – der Geschmackssinn

Quellen: Zimmer, Renate. 2005. „Handbuch zur Förderung der Sinneswahrnehmung. Grundlagen einer ganzheitlichen Bildung und Erziehung.“ Herder.

http://www.kindergarten-homepage.de/spiele/sinne.html

Advertisements

8 Gedanken zu „Die vestibuläre Wahrnehmung – das Gleichgewicht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s